Implantat neben Weisheitszahn

Ist das möglich?

Viele Patientinnen und Patienten stellen sich Fragen zu spezifischen Möglichkeiten der Zahnbehandlung, insbesondere wenn es sich um komplexe Situationen handelt. So geht es beispielsweise darum, wie mit dem Verlust eines Backenzahns umzugehen ist, wenn aber daneben noch ein Weisheitszahn vorhanden ist. Diese Thematik wirft oft Unsicherheiten auf, denn die Platzverhältnisse im Mundraum sind begrenzt und erfordern präzise Lösungen. Ist ein Implantat neben einem Weisheitszahn möglich? Welche Faktoren sind dabei zu berücksichtigen? Wir erklären Ihnen alles, was Sie wissen müssen!

Was ist ein Implantat?

Ein Zahnimplantat ist eine künstliche Zahnwurzel aus Titan oder Keramik, die wir in Ihren Kieferknochen einsetzen. Damit können wir einen fehlenden Zahn ersetzen. Die künstliche Wurzel dient als stabil verankerte Basis für die neue Zahnkrone (also den neuen sichtbaren Zahn). Zahnimplantate bieten eine langfristige Lösung zur Wiederherstellung der Funktion und Ästhetik im Mundraum.

Implantat neben Weisheitszahn
Wissenswertes zu den Weisheitszähnen

Sie sind die letzten Backenzähne im menschlichen Gebiss: Weisheitszähne liegen am Ende der Zahnreihe im hinteren Teil des Mundes – jeweils oben und unten auf beiden Seiten des Kiefers (nicht jede Person hat alle Weisheitszähne!). Normalerweise brechen erst im späten Jugendalter oder in den frühen Zwanzigern durch das Zahnfleisch hindurch. Aufgrund ihrer späten Entwicklung können Weisheitszähne oft Probleme verursachen. Dann ist es möglich, dass sie entfernt werden müssen. In diesen Fällen ist eine Extraktion sinnvoll:

Platzprobleme

Wenn der Kiefer nicht genügend Platz bietet und der Weisheitszahn nicht korrekt durchbrechen kann, besteht ein höheres Risiko für Impaktion (Verklemmung) oder schräge Positionen. Dies kann andere Zähne beeinträchtigen.

Schmerzen und Beschwerden

Weisheitszähne können Schmerzen verursachen, z. B. wenn sie nur teilweise durchbrechen und sich das Zahnfleisch entzündet.

Zahnerkrankungen

Aufgrund ihrer Lage sind Weisheitszähne oft schwer zu reinigen, was zu Karies und anderen Zahnproblemen führen kann.

Kieferorthopädische Gründe

Wenn die Position der Weisheitszähne das Ergebnis einer kieferorthopädischen Behandlung beeinträchtigen könnte, ist möglicherweise eine Extraktion notwendig.

Präventive Maßnahmen

In einigen Fällen empfehlen wir die prophylaktische Entfernung von Weisheitszähnen, um zukünftige Probleme zu vermeiden, selbst wenn sie derzeit keine Beschwerden verursachen.

Implantat neben Weisheitszahn: So kommt es dazu

Wenn ein Zahn in unmittelbarer Nähe eines Weisheitszahns fehlt oder entfernt werden muss, stellt sich die Frage, wie der Verlust ausgeglichen werden kann. Diese Zähne sind wichtig für die Funktion des Kiefers beim Kauen und für die ästhetische Balance im Mundraum. Ein Zahnimplantat kann eine gute Wahl sein.

Kann man ein Implantat neben einem Weisheitszahn setzen?

Grundsätzlich ist es möglich, ein Implantat neben einem Weisheitszahn zu platzieren, aber es hängt von mehreren Faktoren ab:

Verfügbarer Platz

Es muss genügend Platz im Kiefer vorhanden sein, um das Implantat angemessen zu positionieren. Der Weisheitszahn und das Implantat sollten sich gegenseitig nicht stören.

Anatomische Gegebenheiten

Die genaue Lage des Weisheitszahns, seine Ausrichtung und seine Entwicklung können die Platzierung des Implantats beeinflussen. In einigen Fällen kann es notwendig sein, den Weisheitszahn zu entfernen, um genug Platz für das Implantat zu schaffen.

Zahnärztliche Beurteilung

Eine gründliche Untersuchung ist entscheidend, um zu bestimmen, ob die Platzverhältnisse und die allgemeine Mundgesundheit eine Implantatsetzung neben einem Weisheitszahn zulassen.

Behandlungsplanung

Zudem ist eine sorgfältige Planung erforderlich. Damit stellen wir sicher, dass wir das Implantat stabil einfügen können und es funktionell sowie ästhetisch erfolgreich ist.

Kann man einen Weisheitszahn neben einem Implantat nachträglich entfernen?

Es ist möglich, einen Weisheitszahn später zu ziehen, auch wenn wir bereits ein Implantat daneben gesetzt haben. Die Durchführbarkeit hängt jedoch von verschiedenen Faktoren ab:

Position des Implantats

Das Implantat muss so positioniert sein, dass wir den Weisheitszahn sicher entfernen können. Es ist wichtig, das Implantat nicht zu beschädigen oder die umliegenden Strukturen zu gefährden.

Knochenheilung

Nach dem Setzen des Implantats benötigt Ihr Kieferknochen Zeit, um zu heilen und sich zu stabilisieren. Eine zu frühe Extraktion des Weisheitszahns kann in einigen Fällen die Heilung des Implantats beeinträchtigen.

Zahnimplantate in Düsseldorf und Kaarst

Implantate können verlorene Zähne ersetzen und die Funktion sowie Ästhetik im Mundraum rekonstruieren. Dabei ist es entscheidend, individuelle anatomische Gegebenheiten zu berücksichtigen, v.a. auch bei der Platzierung neben einem Weisheitszahn.

Letztlich geht es darum, die langfristige Mundgesundheit zu fördern und individuelle Bedürfnisse optimal zu erfüllen. In unseren Zahnarztpraxen in Düsseldorf und Kaarst bildet die Implantologie einen Schwerpunkt. Wir haben viel Erfahrung mit dem Setzen von Zahnimplantaten und sind daher die perfekten Ansprechpartner für Sie, wenn es um diese Form von Zahnersatz (aber natürlich auch andere) geht.

Bild: © Rabizo Anatolii / stock.adobe.com

ZAHN³ in Düsseldorf und Kaarst

ZAHN³ steht für moderne, hochwertige Zahnheilkunde an unseren Standorten in Düsseldorf und Kaarst.

Vorheriger Beitrag
Sind Zahnimplantate im Alter sinnvoll?
Menü