Endodontie

Mit einer Wurzelbehandlung den Zahn retten.

Starke, pulsierende Schmerzen, die sogar bei Nicht-Belastung des Zahns auftreten und bis in den Kopf ausstrahlen können, kündigen häufig an, dass eine Entzündung im Wurzelkanal vorliegt – spätestens jedoch dann, wenn Blutungen am Zahn und Schwellungen an Wange, Kiefer und/oder Hals auftreten sowie eine extreme Empfindlichkeit gegen Wärme und Kälte dazukommt.

In diesem Fall ist eine Wurzelbehandlung angesagt. Sie gilt als Möglichkeit, den betroffenen Zahn zu erhalten. Ansonsten gibt es nur eine Alternative: ihn sofort und ohne Rettungsversuch ziehen. Der Nachteil dabei: Es findet ein Zahnverlust statt, der durch Zahnersatz ausgeglichen werden sollte. Sofern möglich, sollte ein natürlicher Zahn immer erhalten werden.

Die Wurzelbehandlung besteht aus verschiedenen Schritten: einer örtlichen Betäubung, der Isolation des Zahns durch einen Kofferdam, der Öffnung des erkrankten Zahns und anschließend der Wurzelkanalbehandlung an sich. Hierbei entfernen wir das entzündete Zahnmark und reinigen die Wurzelkanäle mit Spezialinstrumenten. Die Wurzelkanäle werden sorgfältig ausgespült, danach folgen Füllungen.

Endodontie Düsseldorf
Leistungen
REVISIONSBEHANDLUNG

Jeder Mensch ist unterschiedlich – in seinem Aussehen, Charakter, seinen Begabungen, aber auch in seiner Gesundheit, dem Immunsystem und der individuellen Wundheilung. Daher kann manchmal auch eine sorgfältig ausgeführte Wurzelbehandlung nicht zum gewünschten Erfolg führen.

Das kann in einer sehr komplexen Anatomie der Wurzelkanäle oder ihrer Nicht-Auffindbarkeit bei der Erstbehandlung liegen. Möglich ist auch, dass über eine Karies, undichte Füllungen oder eine zu späte Versorgung weitere Bakterien in das Wurzelkanalsystem eingedrungen sind und es erneut zu einer Entzündung kommt.

Doch auch jetzt besteht noch eine zweite Chance für den Zahn. Das bedeutet: Er muss nicht gezogen werden, wenn die erste Wurzelkanalbehandlung nicht (ausreichend) gewirkt hat. Hier besteht die Möglichkeit der Revisionsbehandlung. Sie ist komplizierter und aufwändiger als die Erstbehandlung. Die alte Wurzelfüllung wird hierbei vollständig entfernt. Das komplette Kanalsystem wird nochmals einer gründlichen Reinigung unterzogen. Danach folgen erneut Füllung und Verschluss.

Wurzelspitzenresektion

Wenn die Wurzelbehandlung und eine evtl. Wiederholungsbehandlung (oder mehrere Revisionen) die Entzündung und Beschwerden noch immer nicht ausreichend beseitigen können (z. B. weil die Entzündung nicht abheilt oder es zu individuellen Komplikationen kommt), bleibt dem Zahn noch eine dritte Chance für die Rettung: die Wurzelspitzenresektion, das ist ein chirurgischer Eingriff, bei dem die Wurzelspitze entfernt wird.

Anders als bei der Wurzelbehandlung erfolgt der Eingriff nicht durch den Zahn hindurch, sondern es wird ein Schnitt am Zahnfleisch gemacht. Dadurch wird die Zahnwurzel von der Seite über den Knochen gekürzt. Im Anschluss wird der behandelte Bereich sorgfältig gesäubert. Wir klappen das Weichgewebe zurück und vernähen es. Die Zahnkrone erhält nun einen provisorischen Verschluss. Nach Abschluss der Wundheilung wird dieser durch eine endgültige Füllung ersetzt.

Diese Behandlung soll nicht nur dem Zahnverlust vorbeugen, sondern auch verhindern, dass die Entzündung auf den Kieferknochen übergreift – oder die Bakterien in den Körperkreislauf gelangen.

Termin
Termin
Ganz einfach online buchen

Nutzen Sie unsere online Terminbuchung und buchen Sie einfach und bequem Ihren Wunschtermin.

Menü