Zähne richten ohne Zahnspange

Aligner machen es möglich

Natürliches Selbstbewusstsein geht u. a. von einem strahlenden Lächeln aus. Und gerade deshalb ist die Korrektur von Zahnfehlstellungen für viele Menschen ein wichtiger Schritt hin zu einem selbstsicheren Auftritt. Früher war die feste Zahnspange die gängige Methode, um schiefstehende Zähne zu behandeln.

Doch heute gibt es eine innovative Alternative, die die Herzen vieler Patientinnen und Patienten erobert hat: Mit Alignern ist es möglich, Zähne ohne Zahnspange zu richten. Im Folgenden erfahren Sie, wie Aligner funktionieren und welche Unterschiede es zur herkömmlichen Zahnspange gibt.

Unsichtbare Zahnspange | Zähne richten ohne Zahnspange
Zähne richten ohne Zahnspange: Was sind Aligner?

Aligner sind transparente, maßgefertigte und v. a. herausnehmbare Kunststoffschienen, die individuell auf Ihre Zahnstellung bzw. -situation zugeschnitten sind. Sie sind eine moderne Methode zur Korrektur von Zahnfehlstellungen und eine attraktive Alternative zur herkömmlichen festen Zahnspange. Man bezeichnet sie auch als unsichtbare Zahnspange.

Die Funktionsweise von Alignern basiert auf sanften, allmählichen Verschiebungen der Zähne. Zu Beginn des Behandlungsprozesses tragen Sie den ersten Satz Aligner, der sanft auf Ihre Zähne drückt und leichte Kräfte ausübt, um Ihre Zahnposition zu verändern. Nach einer bestimmten Zeit wechseln Sie zu einem neuen Satz Aligner. Dieser bewegt Ihre Zähne wiederum weiter in die gewünschte Position. Das bedeutet, dass Sie in regelmäßigen Abständen eine neue Schiene erhalten, die auf den bereits erzielten Erfolg aufbaut.

Dieser Vorgang wiederholt sich, bis die gewünschte Korrektur erreicht ist.

Feste Zahnspange vs. Aligner

Eine feste Zahnspange und Aligner haben unterschiedliche Eigenschaften und Vor- sowie Nachteile. Lassen Sie uns beide Methoden miteinander vergleichen:

Sichtbarkeit
  • Feste Zahnspangen bestehen aus Draht und Metallbrackets, die auf den Zähnen angebracht sind. Sie sind deutlich sichtbar. Viele Patientinnen und Patienten empfinden die optische Auffälligkeit der Zahnspange als kosmetisch störend.
  • Aligner sind transparente Kunststoffschienen, die Sie auf Ihre Zähne aufsetzen. Sie sind nahezu unsichtbar und optisch deutlich unauffälliger. Zu bestimmten Situation können Sie sie herausnehmen.
Komfort
  • Zahnspangen können anfangs zu Irritationen im Mund führen und erfordern eine gewisse Gewöhnungszeit. Das Essen kann Einschränkungen unterliegen. Zudem kann die Mundhygiene aufgrund der festen Konstruktion herausfordernder sein.
  • Die Zahnschienen hingegen fühlen sich in der Regel weniger störend im Mund an. Sie können Sie leicht entfernen. Das erleichtert Ihnen das Essen und die Zahnreinigung.
Effektivität
  • Liegen bei Ihnen komplexere oder schwerwiegende Zahnfehlstellungen vor, so können feste Zahnspangen effektiver sein. Sie können ganz präzise Druckpunkte auf Ihre Zähne ausüben.
  • Für mildere bis mittelschwere Fehlstellungen eignen sich Aligner in der Regel jedoch ebenfalls sehr gut. Lesen Sie hierzu auch unseren Blog-Beitrag „Aligner-Therapie: Welche Zahnfehlstellungen können korrigiert werden?“.
Behandlungsdauer
  • Die Behandlungsdauer mit einer festen Zahnspange kann länger sein, da Anpassungen und regelmäßige Besuche bei der Kieferorthopädin oder dem Kieferorthopäden erforderlich sind.
  • Meist haben Aligner-Behandlungen eine kürzere Behandlungsdauer. Die Schienen werden alle paar Wochen gewechselt, ohne dass Anpassungen notwendig sind.
Kosten
  • Feste Zahnspangen sind oft kostengünstiger als Aligner.
  • Da mehrere individuell für Ihren Befund hergestellte Schienen für die Behandlung notwendig sind und regelmäßige Wechsel anfallen, kann die Schienen-Behandlung im Vergleich zur Spangen-Therapie teurer kommen.
Zähne richten ohne Zahnspange: Aligner bei Zahn³ in Düsseldorf und Kaarst

Wenn Sie eine Zahnfehlstellung haben und diese richten lassen, aber keine feste Zahnspange tragen wollen, so kann die Aligner-Therapie eine interessante Behandlungsoption für Sie sein. Die Schienen haben einige wichtige Vorteile gegenüber traditionellen Zahnspangen. Sie sind nahezu unsichtbar und herausnehmbar. Die Mundhygiene ist einfacher. Darüber hinaus verursachen Aligner in der Regel weniger Unannehmlichkeiten und Irritationen im Vergleich zu den Draht- und Bracket-basierten Zahnspangen.

Letztendlich hängt die Wahl zwischen einer festen Zahnspange und Alignern von der Art der Zahnfehlstellung und auch Ihren persönlichen Vorlieben ab. Eine ausführliche Beratung in unseren Zahnarztpraxen in Düsseldorf oder Kaarst wird Ihnen helfen, die beste Option für die individuellen Bedürfnisse und Ziele festzulegen.

Kontaktieren Sie uns einfach, wir sind für Sie da!

Bild: © Schlüter-Fotografie

Vorheriger Beitrag
Keramik-Implantat: Wissenswertes zum metallfreien Zahnersatz
Menü